Kernbrennstoff-Kreislauf - Infos und Bilder über Kernbrennstoffe, Kreislauf der Brennelemente für kerntechnische Anlagen (Kernbrennstoffe/Brennelement), MOX-Brennelemente, Kernbrennstoffkreislauf, Kernbrennstäbe, Brennstoffe:

Kernbrennstoff-Kreislauf: Austausch und Wiederaufarbeitung abgebrannter Brennelemente sowie Zwischenlagerung und Endlagerung. Kontamination der Castor-Transporte, Ausfuhr von Atommüll, Sicherheit der Brennelemente-Lager und des deutschen Plutoniums in Hanau. Kernbrennstab, Uran und Plutonium etc.
Mit Brennstoffkreislauf bzw. Kernbrennstoffkreislauf werden i.d.R. alle Verfahren zur Versorgung und Entsorgung von Kernkraftwerken mit Kernbrennstoffen beschrieben. Zu dieser Kette gehören auf der Versorgungsseite die Schritte Uranerzabbau, Anreicherung und Brennelementefertigung. Auf der Entsorgungseite sind die typischen Schritte Zwischenlagerung, Konditionierung und die zur Zeit weltweit ungelöste Endlagerung der hochradioaktiven Abfälle. Mit einem Kreislauf hat der gesamte Prozeß eigentlich nichts zu tun. Auch wenn im Gegensatz zu dieser »direkten Endlagerung« eine sogenannte »Wiederaufarbeitung« zwischengeschaltet wird, kann dadurch nur ein Teil der abgebrannten Brennelemente recyclet werden. Die Gesamtmenge der angefallenen und nichtwiederverwertbaren radioaktiven Abfälle wird jedoch bei dieser Wiederaufarbeitung eher vergrößert. Dabei entsteht zusätzlich hochgiftiges Plutonium.

webmaster@kernbrennstoff-kreislauf.de

Kernbrennstoffe, Kernbrennstoff-Kreislauf, Brennelement